Ehrlich gesagt, könnten Sie während dieser Pandemie gespenstisch werden

Eine Nachricht an mein zukünftiges Ich, TBH.

Zamurovic / Adobe Stock

Die meisten meiner täglichen Gespräche haben die langsame, gemessene Qualität einer Diskussion in einem Wartezimmer eines Krankenhauses. So ist das Leben während der neuen Coronavirus-Pandemie. Aber wenn Leute, die ich liebe, mir sagen, dass sie jemanden "richtig geklaut" haben, kehren Flecken von Optimismus und Aufregung zurück. Soziale Distanzierungsmaßnahmen haben ein Land, das sich bereits mit weit verbreiteter Einsamkeit auseinandersetzt, dazu gebracht, auch mit physischer Distanz umzugehen. Es ist notwendig, aber nicht einfach. Daher möchte ich über Dating in diesen turbulenten Zeiten schreiben - obwohl das neue Coronavirus es im Vergleich trivial erscheinen lässt -, weil die menschliche Verbindung (selbst die Art, die wir in Swipe-Apps finden) energetisierender ist, als wir zugeben möchten.

Ja, wenn wir uns in Fantasien neuer romantischer Perspektiven verlieren, kann dies angesichts der Unsicherheit um uns herum zusätzliche Köstlichkeit annehmen. Aber als Ihr freundlicher Gesundheitsredakteur in der Nachbarschaft (und inoffizieller Dichter-Preisträger von Singleton, USA) muss ich es ehrlich halten: Sie könnten während dieser Pandemie gespenstisch werden und es könnte mehr weh tun, als es normalerweise der Fall wäre.

Beginnen wir damit, warum es gerade jetzt eine besonders überzeugende Idee ist, sich in jemanden zu verlieben. Für den Anfang können Liebe, Lust und Intimität die Freisetzung von Neurotransmittern zum Wohlfühlen auslösen, die helfen, Stress abzubauen und das Wohlbefinden zu fördern. Es gibt auch Untersuchungen, dass das Erleben einer stressigen Situation (wie beispielsweise einer Pandemie) mit jemand anderem die soziale Bindung fördern kann. Eine Literaturübersicht aus dem Jahr 2016, in der die Online-Intimitätsforschung untersucht wurde, zeigt uns, was wir bereits wissen: In einigen Fällen kann die Verbindung im Internet die Intimität tatsächlich beschleunigen (und sogar zu dauerhaften Partnerschaften führen). Wenn Sie Ihrem Zunder also die 36 Fragen stellen, die angeblich zur Liebe führen, und die Sie zwei Tage später beschäftigen, dürfen Sie sich auf jeden Fall aufregen.

Ich weiß aus erster Hand, dass soziale Ablehnungen unter normalen Umständen ausgelöst werden können und Ablehnung ohne Erklärung schwindelerregend sein kann. Angesichts von Pandemiestress kann ein beschissenes Dating-App-Verhalten persönlicher erscheinen, wenn die Emotionen dünn sind und das Verlangen nach Verbindungen hoch sein kann.Es ist zum Beispiel leicht anzunehmen, dass Ihr Schwarm auf der Couch sitzt und Binge-Watching macht Tiger King und aktiv entscheiden, nicht auf Ihr zweites "R U OK?" zu antworten. Text. Oder dass Ihr Match, überwältigt von anderen Entscheidungen, von jemandem abgelenkt wurde, der fesselnder ist als Sie.

Aber - und das sage ich mit all dem Mitgefühl in meinem Herzen - es könnte ein bisschen unrealistisch sein, von jemandem zu erwarten, dass er gerade emotionale Ausdauer für etwas Neues hat. An jedem Tag sind immer mehr Menschen krank, im Krankenhaus, sterben, trauern, verlieren Arbeitsplätze, sorgen sich um ihre Angehörigen, versuchen Toilettenpapier und lagerstabile Lebensmittel zu kaufen und kämpfen mit Gehaltskürzungen. Ich persönlich habe jeden Tag unangenehme Nachrichten erhalten. Ich bin sicher, Sie haben eigene Geschichten.

Wenn Sie über die Energie nachdenken, die erforderlich ist, um bei der Arbeit aufzutauchen, sich für Ihre Freunde und Familie zu zeigen und sich selbst zu zeigen, ist es ein Beweis für Ihre Stärke, jetzt optimistisch in Bezug auf die Liebe zu sein. Können Sie ein bisschen mehr Muskeln aufbauen, um einem Geist zu vergeben, der möglicherweise nicht die Hartnäckigkeit hat, die Sie besitzen? Kann man davon ausgehen, dass jeder das Beste tut, was er kann - auch wenn „sein Bestes“ ein erbärmlicher Fehler in der richtigen (und freundlichen) Etikette ist?

Nichts davon entschuldigt, wie beschissen es ist, dass jemand Geisterbilder macht, und nichts davon ist eine Abkürzung für: "Schreiben Sie der Person, die Sie noch einmal Geisterbilder macht, eine SMS." Wenn Sie jedoch während der Pandemie gespenstisch werden, kann es hilfreich sein, einige Dinge zu beachten:

  • Du bist eine verdammte Freude.
  • Du bist nicht allein (ich wurde während dieser Pandemie mindestens zweimal gespenstisch).
  • Authentische Momente sind immer noch bedeutungsvoll, auch wenn sie nicht ewig dauern. Sie dürfen die guten Erfahrungen genießen, wenn sie eintreten.

Ich habe kürzlich einen Anti-Ghosting-Pakt mit einem meiner (Lieblings-) Spiele geschlossen, eine zweitägige Kündigungsfrist, wenn einer von uns sein Gespräch beenden möchte. Der Plan ist, dass die Person, die die Dinge beenden möchte, es der anderen (sanft) sagt, und wir werden die nächsten zwei Tage damit verbringen, das Gespräch langsam einzuschränken. Wir haben uns in unseren jeweiligen Isolationskammern aneinander gewöhnt, daher scheint es fair, uns auf diese Weise das Leben des anderen zu erleichtern, wenn wir müssen. Wer weiß, ob wir die Vereinbarung am Ende einhalten werden? Aber hier ist das Seltsame, das ich in meinem sozial distanzierten Pod entdecke: Endungen sind beunruhigend - ob Sie nun geschlossen werden oder nicht -, aber die meisten Endungen werden zu guten Geistergeschichten, sobald wir bereit sind, sie loszulassen.

Ich lerne also langsam, wie man Dinge Tag für Tag nimmt. zu umarmen, was mir Freude macht, ohne mich zu fest zu klammern. Ich lehre mich, nicht zusammenzucken, wenn Angst und Optimismus zusammenlaufen. Für mich lerne ich, mich nicht selbst zu geistern - in der Hoffnung, dass Veränderungen und Enttäuschungen dadurch einfacher werden. Momentan ist nichts garantiert, ob es mir gefällt oder nicht, also versuche ich, meine Beziehung mit Mehrdeutigkeit zu definieren. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen tiefe Verbindungen, wo immer Sie sie finden können (aber mein datierungsbezogenes Beileid ist für alle Fälle verfügbar).